Die neuen glücklichen  Besitzer des weiß-gelben Gürtels


Kurz vor den Semesterferien wurde es für die Judo Anfängergruppe noch sehr spannend: fünfzehn junge Sportler hatten sich zur ersten Kyu-Prüfung (weiß-gelber Gürtel) angemeldet. Die Prüfer Birgit Burtscher, Thomas Wolf und Myriam Buda waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und so haben alle Kandidaten die Prüfung bestanden.
 
Die Prüflinge hatten im vergangenen halben Jahr fleißig trainiert. Sie waren dadurch gut vorbereitet und konnten ihr Prüfungsprogramm schnell und überzeugend zeigen. Sie können ab jetzt mit ihren neuen bunten Gürteln am normalen Kindertraining montags und mittwochs teilnehmen.

 
Stolzer Besitzer eines weiß-gelben Gürtels sind jetzt folgende Judokas:

Sedat Altintas, Wiktoria Brdakala, Nathanael Brugger, Marcelo Bugueno, Enna Draganovic, Selina Frick, Lisa Fuchs, Patrick Netzer, Alissa und Janik Stocker, Kilian Stohs, Sonja Stüttler, Kay Terplan, Benjamin Tschugmell, Antonia Wachter und Rebeca Wörnschiml.

 
Am 7. Februar hatten auch vier „ältere“ Anfänger der Erwachsenen Gruppe ihre erste Kyu-Prüfung gemeistert: Attila Kovacs und Viktor Peshkur (gelber Gürtel), Isabelle Bargehr und Rebecca Brugger (weiß-gelber Gürtel).

Die glücklichen Judokas mit ihrem Trainer Thomas Wolf


Die Landeseinzelmeisterschaft U20 und Frauen allgemeine Klasse wurde am Sonntag, 6. Februar in der Schendlingerhalle in Bregenz ausgetragen. Drei Judokas aus dem JCM waren im Einsatz.

 
Bei der LEM U 20 stand Dominik Wolf in der Gewichtsklasse bis 60 kg auf der Matte. Eine Niederlage gegen einen Judoka aus Schwarzach musste er einstecken. Im zweiten Kampf konnte er sich durchsetzen und sicherte sich somit den zweiten Platz und wurde Vize-Landesmeister. In der Gewichtklasse bis 66 kg hatte Simon Brunner starke Gegner. In der Endabrechnung konnte sich Simon über Bronze freuen.

 
Bei der Landeseinzelmeisterschaft Frauen allgemeine Klasse konnte Birgit Burtscher (-63 kg) ihren zehnten Landesmeistertitel in Folge verteidigen. Sie gewann alle ihre Kämpfe und stand somit ganz oben auf dem Podest. In der Openklasse verpasste sie nur knapp die Goldmedaille und kann sich auf den Vize-Landesmeistertitel freuen.

 Nach einer kurzen Verschnaufpause, die für die Vorbereitung der verschiedenen Gürtelprüfungen diente, nahmen dreizehn junge Judokämpfer an der Landeseinzelmeisterschaft U15 in Bregenz teil. Die Bilanz zu diesem Auftakt ist sehr positiv: vier Mädchen Sabrina Wolf (-30kg), Celine Salzgeber (-33kg), Tamara Sauerwein (-36kg) und Rebekka Brunner (+52kg)sowie zwei Buben Sandro Vallaster (-30kg) und Samuel Hilbrand (+55kg) können sich auf ihren Landesmeistertitel freuen. Watche Adamjan (-26kg) errang den zweite Platz in seiner Gewichtklasse und ist somit Vize-Landesmeister. Anna-Lena Schuchter (-36kg) und Severin Dönz (-45kg) erkämpften sich die Bronze Medaille.

 


Die Ergebnisse:


1. Platz

Sabrina Wolf (-30kg)
Celine Salzgeber (-33kg)
Tamara Sauerwein (-36kg)
Rebekka Brunner (+52kg)
Sandro Vallaster (-30kg)
Samuel Hilbrand (+55kg)

 
2. Platz

Watche Adamjan (-26kg)

 
3. Platz

Anna-Lena Schuchter (-36kg)
Severin Dönz (-45kg)
    

4. Platz

Raphaela Wolf (-36kg)
Berkan Bicer (+55kg)

 
5. Platz

Lukas Gamon (-45kg)

 
6. Platz

Roman Gökler (-28kg)

 

 

 

 

 

Ende Februar fand in der Bezirkssporthalle Vöcklabruck das 18. Internationale Judoturnier statt. Mit knapp 1000 Startern aus 14 Nationen war dieses Turnier sehr gut besucht.

 

 

Aus dem Ländle traten siebzehn Judokas an. Celine Salzgeber (U11 -30kg) war die einzige Starterin aus dem Judo Club Montafon. Celine war wieder eine Klasse für sich. Problemlos kämpfte sie sich durch die Vorrundenkämpfe von Sieg zu Sieg geradewegs in das Finale. Da traf sie auf Michelle Kolosa aus ASKÖ-Judo-Club Graz. Leider musste sich Celine bei diesem Kampf durch eine Schiedsrichterentscheidung geschlagen geben und erkämpfte sich somit den hervorragenden zweiten Platz.

 

In Dornbirn fanden am Sonntag 20. März die Landesmeisterschaften U11, U17 und Männer allgemeine Klasse statt.

 

An der Landeseinzelmeisterschaft U11 nahmen Greta Danko, Sabrina Wolf, Celine Salzgeber, Anna-Lena Schuchter, Watche Adamjan und Linus Bischof teil. Die sechs jungen Judokas kämpften sehr gut und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Sabrina Wolf (-30kg), Celine Salzgeber (-33kg), Anna-Lena Schuchter (-36kg) sowie Watche Adamjan wurden mit dem Landesmeistertitel belohnt. Greta Danko (-22kg) und Sabrina Wolf (-30kg), sie startete zusätzlich in der Gewichtklasse bis 33kg, holten den Vize-Landesmeistertitel.

 

Bei der LEM U17 standen insgesamt 21 Jugendliche auf der Matte. Vier unserer Sportler waren voller Eifer bei diesem Wettkampf dabei. Dominik Wolf (-66kg) gewann alle seine Kämpfe und wurde Landesmeister 2011. In der Klasse Open errang er den 2. Platz. Magdalena Vogt (-44kg), Günther Schiller (-50kg) und Simon Brunner (-66kg) konnten sich über die Silbermedaille freuen. In der Klasse Open erkämpfte sich Simon Brunner zusätzlich die Bronzemedaille.

Zwei Männer aus dem JCM nahmen an der Landesmeisterschaft Allgemeine Klasse teil. In der Gewichtklasse bis 66 kg waren fünf Kämpfer auf der Matte. Samwel Adamjan zeigte eine tolle Leistung und verlor nur einen Kampf. Er holte den Vize-Landesmeistertitel. Einen vierten Platz erkämpfte sich Thomas Wolf (Open).

 

 Ergebnisse:

U11

1. Platz

Watche Adamjan (-26kg)
Sabrina Wolf (-30kg)
Celine Salzgeber (-33kg)
Anna-Lena Schuchter (-36kg)
 

2. Platz

Greta Danko (-22kg)

 
5. Platz

Linus Bischof (-33kg)

    

U17

1. Platz

Dominik Wolf (-66kg)

 
2. Platz

Magdalena Vogt (-44kg)
Günther Schiller (-50kg)
Simon Brunner (-66kg)
Dominik Wolf (Open)


3. Platz

Simon Brunner (Open)

 
Männer AK

2. Platz

Samwel Adamjan (-66kg)

 

4. Platz

Thomas Wolf (Open)

Das Internationale Schülerturnier in Rohrbach stellte für die jungen Judoka mit 283 Startern aus 37 Vereinen und fünf Nationen eine äußerst interessante Veranstaltung dar.

Vom Judo Club Montafon war Celine Salzgeber (U11 -33 kg) am Start. Sie musste sich nur bei einem Kampf geschlagen geben und sicherte sich somit den hervorragenden zweiten Platz.

Mit über 570 Wettkämpferinnen und Wettkämpfern aus acht Nationen war die Teilnehmerzahl bei diesem Turnier beachtlich.

Vom Judo Club Montafon stand Watche Adamjan (U12 -27kg) auf der Matte. Er war enorm stark und gewann alle sein Kämpfe. Er erreichte somit den obersten Podestplatz.

Über 500 Judokas aus 5 Nationen nahmen am 19. Osterpokalturnier in Tirol teil. Mit dabei waren auch 3 junge Judoka aus dem Judo Club Montafon.

Der junge Watche Adamjan U11 (-27kg) gewann alle seine Vorkämpfe und zog ins Finale, wo er sehr stark kämpfte. Er konnte sich nach insgesamt drei Siegen über Gold freuen!

Nach einem Freilos konnte Celine Salzgeber U11 (-32kg) in den Vorkämpfen alle ihre Gegnerinnen vorzeitig besiegen. Im Finale sah es anfänglich auch gut aus, aber wie es denn beim Judo ist, das letzte Quäntchen Glück fehlte. Sie geriet in einem Festhaltgriff durch ihre Gegnerin und konnte sich nicht mehr befreien. Auf dem Siegerpodest konnte sie eine silberne Medaille in Empfang nehmen.

Für Anna-Lena Schuchter U11 (-44kg) war es das 1. Internationale Turnier. Sie zeigte viel Kampfgeist und holte sich Bronze.


Watche Adamjan, Celine Salzgeber und Anna-Lena Schuchter

Zum ersten Mal veranstalteten Myriam Buda, Christian Födinger und Jörg Pfeifer einen Selbstverteidigungskurs für Frauen und Mädchen ab 16 Jahren.

 

Unter dem Motto "Nein heißt Nein!"  wurden einfache und effiziente Abwehrtechniken zur Selbstverteidigung trainiert. Dazu gehören das sichere Fallen, gekonntes Ausweichen, Techniken zum Vorbeugen - Abwehren - Vermeiden, die Stärkung des Selbstvertrauens und die Schärfung der Sinne für gefährliche Situationen.

 

Mit großem Eifer wurde in den sechs Kurseinheiten trainiert. Als Abschlussübung mussten die Kursteilnehmerinnen einen Parcours bewältigen und das Erlernte situationsgemäß anwenden.

Das Feedback der Teilnehmerinnen war durchwegs positiv und die Freude über die Urkunde "Selbstverteidigungskurs Judo I" war groß!

 

 

weitere Fotos

Am 15. Mai fand das 21. Internationale Gürtelturnier für Schüler in Rorschach statt. Da die Höchstgraduierung 3. Kyu war (Grüngurt), konnten sich vor allem jüngere Judokas mit weniger Wettkampferfahrung mit Judokas aus anderen Vereinen und Nationen messen.

Nach der Abwaage wurden die jungen Judokas nach Gewicht und Gurtstufe in Gruppen eingeteilt, wobei zu erwähnen ist, dass leider Knaben und Mädchen gemischt kämpften. Fünfer- und Sechsergruppen kämpften nach dem Modus alle gegen alle.

 

Watche Adajam (-27kg) hatte nur Buben als Gegner und verließ das Kampffeld jedes Mal als Sieger. Er erhielt dafür die goldene Auszeichnung. Sabrina Wolf (-30kg) und Celine Salzgeber (-33kg) hatten einige männliche Gegner. Sie konnten sich jedoch durchsetzen und belegten den dritten Rang. Tamara Sauerwein (-36kg) und Raphaela Wolf (-40kg) beendeten das Turnier auf Rang fünf.

 
Die U15 Mannschaft des JC Montafon


Wichtige Punkte für den Judo Club Montafon sammelten wieder die jungen Kämpfer bei der 2. Runde Schülercup in Hohenems. Zehn Judokas des JCM erkämpften wertvolle Punkte für den Verein. Drei Siege durch Sabrina Wolf (-30kg), Celine Salzgeber (-36kg) und Watche Adamjan (-28kg) gingen an den Judo Club Montafon. Insgesamt konnte der JCM siebzehn Punkte erringen.


Die Ergebnisse:

 
1.Platz          

Sabrina Wolf (-30kg)
Celine Salzgeber (-36kg)
Watche Adamjan (-28kg)

 
2. Platz

Samuel Hilbrand (+55kg)

 
3. Platz         

Anna-Lena Schuchter (-40kg)
Roman Gökler (-30kg)
Sandro Vallaster (-33kg)
    
 
4. Platz

Raphaela Wolf (-40kg)

 
5. Platz

Maximilian Wachter (-55kg)
Valentin Garnik (-55kg)